Reservierungs- und Buchungsanfragen: +49 (0)5439 / 3041

Zwei besondere Flusslandschaften – verwandt und doch jede einzigartig - verknüpft die Hase-Ems-Tour im nordwestlichen Niedersachsen miteinander. Bei Kennern beliebt als das besondere „Zwei-Flüsse-Zweirad-Erlebnis“ verläuft die insgesamt 265 Kilometer lange Route abseits viel befahrener Straßen und Wege durch idyllische Auwälder, romantische Orte und zu einzigartigen Sehenswürdigkeiten.

Naturerlebnisse und kulturelle Attraktionen
Sechs Tage dauert die Tour, die in Osnabrück startet und sich „immer der Hase nach“ durch das nach ihr benannte Hasetal schlängelt. Es liegt eingebettet zwischen Osnabrücker Land und Emsland und verfügt mit dem „blühenden Hasetalradweg“ über eine besondere Attraktion für Radwanderer: Sie werden auf diesem Streckenabschnitt von Obstbaumalleen, Rosenbeeten und Wildblumenwiesen begleitet, die eine Beschilderung des „blühenden Radweges“ fast überflüssig machen. Ab Meppen, wo Hase und Ems zusammenfließen, führt die Radwanderung über Lingen flussabwärts entlang der Ems bevor die Reise im münsterländischen Rheine endet.

Eine der kulturellen Attraktionen entlang der Hase-Ems-Tour ist das Tuchmachermuseum in Bramsche, in dem die Radler Wissenswertes über das hier einst verbreitete Tuchmacherhandwerk erfahren können. Zwischen Bersenbrück und Quakenbrück führt die Strecke immer wieder an typischen artländischen Bauernhöfen mit ihren reich verzierten Giebeln vorbei.
Ab Löningen – mit Deutschlands größter pfeilerloser Saalkirche – geht es vorbei an den typischen Heide- und Moorgebieten des Emslands nach Haselünne. Hier haben sich mehrere überregional bedeutsame Kornbrennereien angesiedelt, die natürlich auch zu besichtigen sind – Kostproben inklusive. Weitere Höhepunkte der Reise durch das Hasetal sind die historischen Altstädte Meppens und Lingens sowie das Emsland-Moormuseum in Geeste mit dem größten Pflug der Welt – dem sogenannten „Mammut“. In Rheine schließlich können die kulturinteressierten Radler das gotische Kloster Bentlage, das Falkenhofmuseum und die Saline „Gottesgabe“ besuchen.

Schlemmen und Erholung pur
Die Tagesetappen der Hase-Ems-Tour sind zwischen 40 und 55 Kilometer lang und auf dem überwiegend flachen Gelände leicht zu bewältigen. „Erholung pur“ steht damit im Zentrum der Tour. Hase und Ems – zwei Flüsse im Nordwesten bieten Radlern, die Wert auf Komfort, Natur und Kultur legen, ein besonderes Erlebnis!
http://www.hasetal.de/


Abwechslungsreicher Freizeitspaß für Familien und Gruppen

Frühlingszeit – Groß und Klein zieht es raus in die Natur, Spaß und Abwechslung stehen ganz oben auf der Tagesordnung.

Wie wäre es da mit einem außergewöhnlichen Ausflug für die ganze Familie?
Im Hasetal, ganz in der Nähe zwischen Cloppenburg und Osnabrück gelegen, begeistert ein einmaliges Freizeitangebot auf Schienen Jung und Alt.

Unterschiedliche Draisinen, zum Pumpen oder Radeln, sorgen für jede Menge Vergnügen. Jeder darf mit anpacken oder lehnt sich gemütlich zurück.

Größten Spaß bei Familien und kleineren Gruppen verspricht die Fahrrad-Draisine. Wie ein normales Fahrrad wird sie mit Pedalen angetrieben und läuft auf vier Rädern auf dem Gleis wie eine Eisenbahn – lenken ist daher nicht nötig.

Nach einer kurzen Einweisung durch einen erfahrenen Draisinenbetreuer am Bahnhof kann die individuelle Fahrt auf den Schienen beginnen: Idyllische Moorlandschaften und Feuchtwiesen mit einer artenreichen Flora und Fauna lassen sich aus einer ganz neuen Perspektive entdecken. Zu ausgiebigen Pausen laden an der ca. 17 km langen Strecke mehrere Cafés und neu eingerichtete Picknickplätze ein. Nach einem Fahrerwechsel kann es dann beschwingt weiter gehen bis es heißt „Ihr Zug endet hier“.

Für sportliche Gruppen ist die Handhebeldraisine eine Alternative:
Sie wird durch Pumpen und Wippen in Bewegung gesetzt und gehalten. Eine einmalige Verbindung von Fahrrad und Gemütlichkeit bieten Touren mit der Clubdraisine. Hier ist „Quattro-Antrieb“ gefragt, denn vier Personen bewegen das
Vehikel wie bei einem Fahrrad mit Hilfe von Pedalen vorwärts. So findet im Hasetal jeder sein passendes Fortbewegungsmittel.


Weitere Informationen:
Hasetal Touristik GmbH
Langenstraße 33
49624 Löningen
Tel.: 05432 / 599599
Internet: www.hasetal.de